Air Campus Adlershof

Stadt der Wissenschaft

Berlin Adlershof hat sich zum größten Wissenschafts- und Technologiepark Deutschlands und zugleich Berlins bedeutendstem Medienstandort entwickelt. Eingebettet in ein städtebauliches Gesamtkonzept sind an diesem Standort 1.200 Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen mit 22.000 Beschäftigten sowie über 7.000 Studierende und Auszubildende tätig. In diesem Umfeld entsteht der Neubau zweier Büro- und Geschäftsgebäude, die an der Hauptachse des Technologiestandortes in der Rudower Chaussee liegen und den Air Campus Adlershof bilden. Die Gebäude Baufeld 2 und 3 schließen als Erweiterung direkt an den bereits 2013 realisierten Bauabschnitt Air Campus Adlershof 1 an.

Klare Proportionen

Die klare und sachliche Erscheinung der beiden Gebäude wird bestimmt durch die schlüssigen Proportionen auf der typologischen Ebene und zugleich durch ihre kontrastreiche Fassadengliederung. Ein besonderes Merkmal bildet der bestimmende Rhythmus der bodentiefen Fensterelemente im Zusammenspiel mit den Putzflächen, die mit einem unterschiedlichem Grad der Körnung eine zusätzliche, gleichsam textile Ebene bilden. Die Erzeugung der unterschiedlichen Ebenen führt bei der insgesamt ruhigen Ausstrahlung zu einer komplexen Aufladung und letztlich zur bestimmenden Qualität.

Textile Erscheinung

Die beiden Gebäude zeichnen sich durch Büroflächen in differenzierten Größen mit effektivem Zuschnitt und modernster Ausstattung aus. Geplant sind zwölf Büroeinheiten in den Obergeschossen sowie drei Einheiten im Erdgeschoss für den Einzelhandel. Die zwei Bauabschnitte mit modernen Gewerbe- und Ladenflächen im Technologie- und Wissenschaftszentrum Adlershof ermöglichen eine flexible räumliche Aufteilung mit Flächen von 400 bis zu 7.000 qm.

Projektdaten

Bauherr
ID&A Immobilien GmbH
Standort
Berlin Adlershof
Bauvolumen
8.000 qm BGF
Status
Fertigstellung 2020
Architekt
Katrin Cramer, Claus Neumann
Fotos
Christoph Rokitta

Back to top