Bürohaus am Ernst Reuter Platz

Wiederbelebung

Ziel des Gutachtens ist die Revitalisierung eines Büro- und Geschäftshauses aus den 1970er Jahren. Im Fokus steht die Herausforderung, das bestehende Gebäude im Hinblick auf heutige Nutzungsanforderungen in ein modernes, nach aktuellen Aspekten der Flexibilität, Arbeitsplatzqualität und Energieeffizienz konzipiertes Büro- und Geschäftshaus umzuwandeln, ohne die städtebauliche Kernaussage in ihrem Wesen zu verändern. Maßgeblich wird eine Verschlankung des Bestandsgebäudes vorgenommen, wodurch günstige und flexible Flächenzuschnitte entstehen und die Versorgung mit Tageslicht zugleich wesentlich verbessert wird. Die strukturelle Modifizierung des Bestandsgebäudes macht den Städtebau von 1955 mit seinen schlanken, freistehenden Gebäudeteilen wieder lesbar und führt zu einer höheren Effizienz.

Standortvorteil

Der Ernst-Reuter-Platz ist Bestandteil der historisch gewachsenen Ost-West Achse von Berlin. Er ist zugleich ein bevorzugter Standtort für Büro-, Verwaltungs- und Gewerbeflächen auch aufgrund seiner Nähe zur Technischen Universität Berlin, weiteren privaten Hochschulen und Hotels. Er verfügt als wichtiger Verkehrsknotenpunkt zudem über eine ausgezeichnete Anbindung an die City West und an Berlin Mitte, den Flughafen und den Hauptbahnhof.

Projektdaten

Auftraggeber
Unternehmensgruppe Pepper
Standort
Berlin Charlottenburg
Bauvolumen
32.500 qm BGF
Status
Eingeladenes Gutachten 2017
Architekt
Katrin Cramer, Claus Neumann
Bilder
Bloomimages

Back to top